Angebote zu "Frage" (10 Treffer)

Die Varusschlacht
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Herbst des Jahres 9 n. Chr. wurden in den Wäldern Germaniens drei römische Legionen von den eigenen Hilfstruppen, den Cheruskern, überfallen und niedergemetzelt. Der Feldherr der Römer, Varus, stürzte sich in sein Schwert. Die Schlacht, eine der empfindlichsten Niederlagen, die das Römische Reich jemals erlitt, prägte die Entwicklung Mitteleuropas und verhinderte angeblich die Romanisierung des späteren Deutschland. Was aber wollten die Römer in Germanien? Und wie geschah es, dass die beste Armee der Welt von Barbaren geschlagen werden konnte? Wer überhaupt war Arminius, der Sieger? Jenseits vertrauter Klischees, in denen Regen und Sturm, Wälder und Sümpfe und die Unfähigkeit des Varus noch immer die Hauptrolle spielen, wagt Ralf-Peter Märtin eine faszinierende neue Deutung der Ereignisse. Sein brillant geschriebenes Werk ist gleichzeitig eine Mentalitätsgeschichte Roms und dessen imperialen Anspruchs. In einem abschließenden Teil, der von den Humanisten und Luther, über Befreiungskriege und Reichsgründung 1871 bis hin zum Nationalsozialismus reicht, erzählt er, wie aus dem römischen Ritter Arminius der deutsche Nationalheld Hermann der Cherusker wurde. ´´Ralf-Peter Märtin hat ein zuverlässig recherchiertes Sachbuch verfasst, das historische Information mit spannender Unterhaltung verbindet.´´ Die Zeit ´´Märtins Buch bietet das breiteste und am tiefsten gestaffelte Panorama, perspektivenreich erzählt er, wie römische Außenpolitik militärische und wirtschaftliche Doktrin miteinander zu verknüpfen wusste, so dass sich römische Kohorten auch nach der Niederlage des Varus weit in das Unwegsame vorwagten.´´ Frankfurter Rundschau ´´Das glänzend geschriebene Buch, das zahlreiche Abbildungen, Karten und Skizzen enthält, ist ein Lesevergnügen und überzeugt durch seinen Stil ebenso wie durch Sachkenntnis und neue Sichtweisen.´´ Praxis Geschichte ´´Das umfangreichste und in seiner Darstellungsform vielleicht interessanteste Buch ist das von Ralf-Peter Märtin. Seine ´Varusschlacht´ schwankt zwischen journalistischem Essay, wissenschaftlicher Analyse und historischem Roman und bietet eine rundum spannende Lektüre.´´ Das Parlament ´´Der althistorisch gebildete Autor bietet eine gut proportionierte, flüssig geschriebene, auf umfassender Kenntnis der Literatur und des Forschungsstandes beruhende Darstellung; in fünfzehn chronologisch gegliederten Kapiteln werden Quellen und Forschungsmeinungen mit abgewogenem Urteil und historischer Anschauung referiert und kommentiert.´´ Historische Zeitschrift ´´Gerichtet an ein interessiertes Laienpublikum, wird [das Buch] dennoch auch den Ansprüchen der Fachwelt gerecht und erweist sich damit als ´zitierfähig´. [...] Ein besonderes Kennzeichen ist die literarische Qualität der Darstellung. [...] Reflektierte Thesen, ein solider Apparat sowie nicht zuletzt die kraftvolle sprachliche Verarbeitung machen dem Wissenschaftler die Nutzung seines Buches zum Vergnügen.´´ KLIO, Heft 93/2011 ´´Ralf-Peter Märtin hat ein gutrecherchiertes Sachbuch geschrieben, das spannend zu lesen ist, die Protagonisten anschaulich charakterisiert und mit historischer Phantasie die Schlachten rekonstruiert.´´ Neue Zürcher Zeitung ´´Wie konnte das passieren? Drei Legionen marschieren in einen Wald und kommen nicht wieder. Diese Frage beschäftigt Historiker und Militärexperten seit nunmehr zwei Jahrtausenden. Auch Ralf-Peter Märtin hat versucht, eine der schwersten Niederlagen Roms zu rekonstruieren. Das Ergebnis ist eine der spannendsten Schilderungen der Varus-Schlacht, die bisher vorliegt.´´ Die Welt ´´Seine [...] Ausführungen gehören zum Besten, was über die faszinierende Rezeptionsgeschichte der Schlacht geschrieben worden ist.´´ Zeitschrift für Geschichtswissenschaft

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.01.2018
Zum Angebot
Als die Römer frech geworden. Varus, Hermann un...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Traurig war der Anblick des Schlachtfelds oder besser: der Schlachtfelder, die sich über Dutzende Kilometer erstreckten. Die Germanen hatten zwar das Überraschungsmoment auf ihrer Seite, dennoch gelang es dem römischen Befehlshaber Varus, sich in ein Lager zurückzuziehen. Am Abend des ersten Kampftags beschäftigte die Römer vor allem eine Frage: Wie sollten sie weiter agieren? Varus hielt einen erneuten Angriff der Germanen für unwahrscheinlich, denn die wussten jetzt, dass er bereit war. Also würde er weiterziehen, die aufständigen Stämme niederschlagen und dann in die Winterquartiere zurückkehren. Das würde Eindruck machen, zuhause in Rom und bei den Germanen. Die Geschichte ging bekanntlich anders aus: die Römer wurden vernichtend geschlagen. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Axel Thielmann, Wolfgang Schmidt. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/xaud/000029de/bk_rhde_002536_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 22.11.2017
Zum Angebot
Antike. 100 Seiten
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Antike lässt uns auch nach 2000 Jahren nicht los. Gab es den Trojanischen Krieg wirklich? Ist Atlantis mehr als ein Mythos? Wo genau fand die Varusschlacht statt? Jede spektakuläre These zu solchen Fragen interessiert weit über die Fachwelt hinaus, jeder neue Fund findet ein breites Medienecho. Holger Sonnabend wirft einen erfrischend neuen Blick auf die antike Welt und Geschichte, frei nach dem Motto: ´´Drei-drei-drei, Issos Keilerei´´ kennt jeder, aber was ist mit ´´Fünf-null-null´´ oder ´´Drei-acht-sieben´´? Er trägt Wissenswertes, Überraschendes und Kurioses über Griechen und Römer zusammen und macht uns mit ihren Promis - Caesar, Hannibal oder Perikles - ebenso bekannt wie mit einem Normalo wie dem Bäcker Eurysaces.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Unser Wittlager Land. Ein Geschichts-Lesebuch
6,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Sammlung von Artikeln und Aufsätzen aus den Jahren 2010 bis 2013 trägt den Titel Unser Wittlager Land - Ein Geschichts-Lesebuch. Sie bereitet eine Auswahl von unterschiedlichen Zeitungsartikeln und Reportagen sowie Internet-Beiträgen aus der Feder des Autors auf, die er im genannten Zeitraum zu Einzelaspekten der Geschichte des Wittlages Landes verfasst hat. Als kleines Kind fand er es immer spannend, wenn die Großeltern von den alten Zeiten erzählten, die Geschichten von früher, noch weit vor der damaligen Zeit. Später hat er dann ein Interesse dafür entfaltet, wie die Siedlungsgeschichte des Wittlager Landes wohl ausgesehen haben mag. Und dann war da ja die immer noch ungeklärte Frage, was sie als Kinder dieser Region mit den alten Hünengräbern zu tun hatten, die ihnen im Schulunterricht näher gebracht worden waren. Schließlich kamen die Funde in Kalkriese zur Varusschlacht und in Ostercappeln zur Schnippenburg hinzu, sowie die Ausgrabungen zu den Bohlwegen im Moor. Das Wittlager Land erwies sich als ein wahres El Dorado an archäologischen Spuren. Und auch die spätere Geschichte hatte hier durchaus etwas zu bieten. Etwa im Zusammenhang mit Karl dem Großen und Widukind, wobei man hier jedoch zugegebenermaßen bereits ein wenig die Welt der Sagen betritt. Die der Leser natürlich auch bei Pastor Rudolph und dem Teufel oder dem fliegenden Jäger in den Bruchwiesen nicht verlässt, um sich später geschichtlichen Ereignissen und Personen des Wittlager Landes zu nähern, die dem Reich des Tatsächlichen entstammen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Als die Römer frech geworden - Varus, Hermann u...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Traurig war der Anblick des Schlachtfelds oder besser: der Schlachtfelder, die sich über Dutzende Kilometer erstreckten. Die Germanen hatten zwar das Überraschungsmoment auf ihrer Seite, dennoch gelang es dem römischen Befehlshaber Varus, sich in ein Lager zurückzuziehen. Am Abend des ersten Kampftags beschäftigte die Römer vor allem eine Frage: Wie sollten sie weiter agieren? Varus hielt einen erneuten Angriff der Germanen für unwahrscheinlich, denn die wussten jetzt, dass er bereit war. Also würde er weiterziehen, die aufständigen Stämme niederschlagen und dann in die Winterquartiere zurückkehren. Das würde Eindruck machen, zuhause in Rom und bei den Germanen. Die Geschichte ging bekanntlich anders aus - die Römer wurden vernichtend geschlagen. Boris Dreyer erzählt nicht nur den Hergang der Varusschlacht, sondern untersucht vor allem auch Vor- und Nachgeschichte - bis hin zu ihrer schillernden Rezeption als nationalitätsstiftender Mythos. Professor Dr. Boris Dreyer lehrt Alte Geschichte an der Universität Erlangen. Einer seiner Forschungsschwerpunkte sind die römisch-germanischen Beziehungen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Als die Römer frech geworden - Varus, Hermann u...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Traurig war der Anblick des Schlachtfelds oder besser: der Schlachtfelder, die sich über Dutzende Kilometer erstreckten. Die Germanen hatten zwar das Überraschungsmoment auf ihrer Seite, dennoch gelang es dem römischen Befehlshaber Varus, sich in ein Lager zurückzuziehen. Am Abend des ersten Kampftags beschäftigte die Römer vor allem eine Frage: Wie sollten sie weiter agieren? Varus hielt einen erneuten Angriff der Germanen für unwahrscheinlich, denn die wussten jetzt, dass er bereit war. Also würde er weiterziehen, die aufständigen Stämme niederschlagen und dann in die Winterquartiere zurückkehren. Das würde Eindruck machen, zuhause in Rom und bei den Germanen. Die Geschichte ging bekanntlich anders aus - die Römer wurden vernichtend geschlagen. Boris Dreyer erzählt nicht nur den Hergang der Varusschlacht, sondern untersucht vor allem auch Vor- und Nachgeschichte - bis hin zu ihrer schillernden Rezeption als nationalitätsstiftender Mythos. Professor Dr. Boris Dreyer lehrt Alte Geschichte an der Universität Erlangen. Einer seiner Forschungsschwerpunkte sind die römisch-germanischen Beziehungen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Der Mythos Arminius. Von antiken Quellen bis zu...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,7, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Geschichtswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Mehr als 2000 Jahre sind seit der legendären Varusschlacht des Jahres 9 n. Chr. vergangen. In ihr soll der Cheruskerfürst Arminius drei römische Legionen unter der Führung des Publius Quinctilius Varus besiegt haben. Nicht nur der Mythos um die Schlacht, sondern auch jener um die Person des Arminius überlebte die vielen Jahrhunderte und wirkt bis in die Gegenwart. Im Laufe der Jahrhunderte ist durch zahlreiche Verarbeitungen des Stoffes ein Gesamtbild jener Ereignisse im Teutoburger Wald entstanden, welches sich vermutlich stark von den tatsächlichen Ereignissen abhebt. Aufgrund der Komplexität der Thematik kann sich dieses Umstandes nicht in Gänze gewidmet werden. Der Fokus dieser Untersuchung wird deshalb auf dem Mythos um Arminius liegen, wobei die Schlacht selbst von untergeordnetem Interesse sein wird. Herausgearbeitet werden sollen wesentliche Etappen in der Verarbeitung des Erzählstoffes. Eine Untersuchung der Darstellung des Arminius in den antiken Quellen wird hierbei von elementarer Bedeutung sein. Die Frage, inwieweit der Mythos im 19. Jahrhundert zur Entwicklung eines nationalen Bewusstseins beigetragen hat und ob er tatsächlich als Gründungsmythos Deutschlands fungierte, stellt den Kern dieser Arbeit dar. Am Beispiel des Dramas Die Hermannsschlacht von Heinrich von Kleist soll erforscht werden, auf welche Weise und mit welchen Motiven der Mythos literarisch verarbeitet wurde. Die Untersuchung des Dramas, vor allem in Hinsicht auf die Wirkung im 19. Jahrhundert, soll folglich der zweite wesentliche Untersuchungsaspekt sein. Das Besondere dieser Forschungsarbeit wird es somit sein, dass es sich bei dieser zwar um eine geschichtswissenschaftliche Arbeit handelt, es jedoch häufig zu fachlichen Überschneidungen mit den Forschungsbereichen der Literaturwissenschaft und der Literaturgeschichte kommen wird. Die Frage nach der Verbindung von Literatur und historischer Entwicklung wird somit charakteristisch für diese Arbeit sein.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 13.02.2018
Zum Angebot
Munitium II - Eine andere Sichtweise auf die au...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine andere Sichtweise auf die augusteische Zeit im nördlichen Germanien nach der Entdeckung des Römerlagers bei Hedemünden. Die Feldzüge des Drusus waren keine Strafexpeditionen anlässlich germanischer Grenzübergriffe, sondern ein Kriegszug zur systematischen Unterwerfung und Einverleibung des Gebietes bis zur Elbe in das römische Reich. Hedemünden war nicht im Feindesland isoliert, sondern Teil einer flächendeckenden Infrasruktur im unterworfenen und befriedeten Germanien. Die gängige Meinung über Umstände, Ort und Verlauf der Varusschlacht ist in Teilen revisionsbedürftig. Egon Kühn, Jahrgang 1934 geboren in Quentel, einem kleinen Ort im nordhessischen Werra-Meißner-Kreis, interessierte sich erst mit dem Ausscheiden aus dem Berufsleben für alte Geschichte. Der Anstoß zum eigenen Buch kam nachdem er einige Vorträge gehalten hatte und feststellte dass dort aus Zeitgründen nicht alle Fragen behandelt werden konnten.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Deutsche Geschichte
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

100 Bilder - 100 Fakten: fundiert auf den Punkt gebracht - Zwei Jahrtausende deutscher Geschichte, Kunst und Kultur in 100 Schlüsselbildern und Texten - Wissen auf einen Blick: berühmte Motive, Ereignisse und Personen und deren geschichtliche Hintergründe sehen und verstehen - Von der Varusschlacht am Teutoburger Wald über Friedrich I. Barbarossa bis zum Mauerfall - Wie Deutschland wurde, was es ist - alle Fakten und historischen Hintergründe Wo liegen die Anfänge der deutschen Reichsgründung? Wer waren die herausragenden Herrscher und Staatsmänner? Welche Revolutionen und Reformen prägten unsere Republik? Wie ermöglichte der sogenannte Wandel durch Annäherung letztendlich doch die deutsche Wiedervereinigung? Auf diese und viele andere interessante Fragen gibt das Buch fundierte, umfassende und leicht verständliche Antworten. Es präsentiert in chronologischer Folge alle wichtigen Eckdaten der bewegten;Geschichte unseres Landes: vom Kampf des Arminius gegen die römischen Legionen über die Kaiserkrönung Karls des Großen in Aachen bis hin zum Ende des Deutschen Kaiserreichs, Hitlers Machtergreifung und zum Mauerfall der DDR. So facettenreich wie spannend werden dabei nicht nur die im Vordergrund stehenden politischen Ereignisse und handelnden Personen aufgezeigt, sondern auch der Alltag der Menschen der damaligen Zeit detailreich beleuchtet. Zwei Jahrtausende fesselnde deutsche Geschichte: 100 Fakten und historische Hintergründe umrahmt von einprägsamen Schlüsselbildern zeigen wie Deutschland wurde, was es ist.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Der deutsche Glaubenskrieg - Martin Luther, der...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch zum Jubiläum - 500 Jahre Reformation Die Religion ist zurück. Im positiven Sinn, etwa in Gestalt von Papst Franziskus, der seiner Kirche neue Glaubwürdigkeit erkämpft; im negativen Sinn, wenn Intoleranz und Gewaltherrschaft die Menschenwürde mit Füßen treten. Der Historiker Tillmann Bendikowski nimmt das 500-jährige Jubiläum der Reformation 2017 zum Anlass, die Geschichte des deutschen Glaubenskriegs zwischen Katholiken und Protestanten neu zu erzählen. Er erinnert an die religiös motivierten Kriege, die Deutschland verheerten, an die alltäglichen Konflikte zwischen Katholiken und Protestanten. Bis heute steht die Frage nach dem richtigen Glauben zwischen den Kirchen in Deutschland. Bendikowski befragt die deutsche Kirchenspaltung mit ihren konkurrierenden Heilsangeboten im Blick auf aktuelle und zukünftige Herausforderungen: Was können wir aus dieser spezifisch deutschen Geschichte für ein friedliches Miteinander von Religionen lernen? Dr. Tillmann Bendikowski, Historiker und Journalist, ist Leiter der Medienagentur Geschichte in Hamburg. Er verfasst Beiträge für Printmedien und Hörfunk und betreut die wissenschaftliche Realisierung von Forschungsprojekten und historischen Ausstellungen. Für das Museum »Varusschlacht im Osnabrücker Land« realisierte er die Sonderausstellungen »Theodor Mommsen« (2003) sowie »Gesprochen, geschrieben, gedruckt. Wie die Rede auf die Varusschlacht kam« (2007). Er verfasste u.a. »Der Tag, an dem Deutschland entstand. Geschichte der Varusschlacht« (2008), »Friedrich der Große« (2011) und »Sommer 1914«.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot