Angebote zu "Hintergründe" (10 Treffer)

Die Varusschlacht. Hintergründe und Verlauf
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 2,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Lehrstuhl und Proffesur für Alte Geschichte der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg), Veranstaltung: Proseminar die Römer in Deutschland, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit Sicherheit bietet die Varusschlacht oder die Schlacht im Teutoburger Wald unendlich viele Diskussionsmöglichkeiten. Im Zuge meiner Arbeit möchte ich mich allerdings darauf beschränken, die für die Schlacht wichtigen Feldherren auf beiden Seiten Arminius den Cherusker und Publius Quinctilius Varus kurz vorzustellen, um daraufhin insbesondere anhand zeitgenössischer Quellen eine Auswertung zu den Ursachen und Gründen sowie dem Verlauf der Schlacht und weiteren Folgen vorzunehmen. Unter diesen Quellen finden sich auch die Annalen des Tacitus, welche im Zuge der Jubiläumsfeierlichkeiten Mitte Mai sogar als Original aus Florenz nach Deutschland entliehen werden. In seiner Ausgabe vom 15.12.2008 titelt der SPIEGEL mit einer großen Überschrift: DIE GEBURT DER DEUTSCHEN - vor 2000 Jahren: Als die Germanen die Römer bezwangen Auf den ersten Blick erscheint diese Aussage doch sehr gewagt und reißerisch formuliert, was im dazugehörigen Artikel allerdings dahingehend relativiert wird, dass lediglich einzelne Aspekte aufgegriffen werden, die die Ethnogenese der Deutschen mit Sicherheit unterstützt haben. Hierbei geht der Autor des Artikels besonders auf den Zusammenschluss mehrerer Stämme unter einer gemeinsamen militärischen Führung ein, wodurch die Germanen zum ersten Mal ein echtes Hierarchiesystem erlebt hätten. Natürlich erweckt das 2000-jährige Jubiläum dieses Ereignisses das besondere Interesse vieler Medien und auch der Forscher. Jüngst gab es neue Forschungsergebnisse und archäologische Funde, die auch die Diskussion um die Örtlichkeiten der Schlacht einmal mehr neu entfacht haben. Dazu schmücken seit Anfang des Jahres viele verschiedene Publikationen die Auslagen großer Buchhandlungen, die sich das Geschäft mit dem Mythos dieses Ereignisses nicht entgehen lassen. Zu der neuen Euphorie trägt auch bei, dass man in Deutschland mittlerweile darüber hinweg ist, wie dieser Mythos um den Freiheitskämpfer Arminius nach dem zweiten Weltkrieg ins negative Licht gerückt wurde, nachdem er von den Nazis für deren Propaganda Zwecke fälschlich missbraucht wurde.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 22.11.2016
Zum Angebot
Die Varusschlacht. Hintergründe und Verlauf als...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(13,99 € / in stock)

Die Varusschlacht. Hintergründe und Verlauf: Fabian Zschiesche

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 17.03.2017
Zum Angebot
Drei Legionen für Rom. Ein Abenteuer um die Var...
9,95 €
Angebot
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der 17-jährige Felix sucht seinen Vater, der aus einem Feldzug gegen die Germanen nicht zurückgekehrt ist und macht sich auf den Weg in das fremde Land. Die Erzählung vor dem historischen Hintergrund der Varus-Schlacht zieht jugendliche (und erwachsene) Hörbegeisterte nicht nur durch ihre spannende Handlung in den Bann, sie vermittelt präzise und altersgerecht wertvolles Wissen rund um die römische und die germanische Kultur. Sprache: Deutsch. Erzähler: Wolfgang Schmidt. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/xaud/000040de/bk_rhde_002536_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 12.04.2017
Zum Angebot
Überregionales Projektmanagement mit dem Schwer...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Wirtschaftsgeographie, Note: 2,0, Georg-August-Universität Göttingen (Geographisches Institut), Veranstaltung: Forschungsseminar Geographie, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema dieser Forschungsarbeit lautet Überregionales Projektmanagement mit Schwerpunkt Marketing am Beispiel Imperium Konflikt Mythos - 2000 Jahre Varusschlacht. Die Forschungsarbeit gliedert sich in zwei Teilbereiche. Der erste Teilbereich befasst sich mit allgemeinen Definitionen und dem fachlichen Hintergrund zum Projektmanagement. Dabei werden unter anderem die Fragen was ist ein Event und was ist ein Projekt oder die Fragestellung nach der Organisation sowie Planung beantwortet. Der Projektprozess, der in die vier Phasen: Projektdefinition, Projektplanung, Projektrealisierung und Projektabschluss unterteilt werden kann, wird dabei genauer untersucht. Im zweiten Teil wird mit dem Großprojekt Imperium Konflikt Mythos 2000 Jahre Varusschlacht, welches im Jahre 2009 stattfinden wird, ein konkreter Bezug zur Theorie hergestellt. Dieser Teil der Arbeit stützt sich größtenteils auf selbstständig erhobene empirische Daten, die sich sowohl aus Expertengesprächen (Lippe Tourismus und Marketing AG Detmold und LWL Projekt-Marketing Münster) als auch aus Umfragen an unterschiedlichen Standorten (Haltern am See, Bramsche/Kalkriese, Detmold) mit eigens entworfenen Fragebögen zusammensetzen. Die Fragestellung der Bögen bezieht sich unter anderem auf die unterschiedliche Identifikation der jeweiligen Bevölkerung mit dem historischen Ereignis der Varusschlacht oder die grundsätzliche Meinung der Anwohner im Bezug zu der Ausstellung 2000 Jahre Varusschlacht.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 19.04.2017
Zum Angebot
Überregionales Projektmanagement mit dem Schwer...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Wirtschaftsgeographie, Note: 2,0, Georg-August-Universität Göttingen (Geographisches Institut), Veranstaltung: Forschungsseminar Geographie, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema dieser Forschungsarbeit lautet Überregionales Projektmanagement mit Schwerpunkt Marketing am Beispiel Imperium Konflikt Mythos - 2000 Jahre Varusschlacht. Die Forschungsarbeit gliedert sich in zwei Teilbereiche. Der erste Teilbereich befasst sich mit allgemeinen Definitionen und dem fachlichen Hintergrund zum Projektmanagement. Dabei werden unter anderem die Fragen was ist ein Event und was ist ein Projekt oder die Fragestellung nach der Organisation sowie Planung beantwortet. Der Projektprozess, der in die vier Phasen: Projektdefinition, Projektplanung, Projektrealisierung und Projektabschluss unterteilt werden kann, wird dabei genauer untersucht. Im zweiten Teil wird mit dem Großprojekt Imperium Konflikt Mythos 2000 Jahre Varusschlacht, welches im Jahre 2009 stattfinden wird, ein konkreter Bezug zur Theorie hergestellt. Dieser Teil der Arbeit stützt sich größtenteils auf selbstständig erhobene empirische Daten, die sich sowohl aus Expertengesprächen (Lippe Tourismus und Marketing AG Detmold und LWL Projekt-Marketing Münster) als auch aus Umfragen an unterschiedlichen Standorten (Haltern am See, Bramsche/Kalkriese, Detmold) mit eigens entworfenen Fragebögen zusammensetzen. Die Fragestellung der Bögen bezieht sich unter anderem auf die unterschiedliche Identifikation der jeweiligen Bevölkerung mit dem historischen Ereignis der Varusschlacht oder die grundsätzliche Meinung der Anwohner im Bezug zu der Ausstellung 2000 Jahre Varusschlacht.

Anbieter: Bol.de
Stand: 15.04.2017
Zum Angebot
Überregionales Projektmanagement mit dem Schwer...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Wirtschaftsgeographie, Note: 2,0, Georg-August-Universität Göttingen (Geographisches Institut), Veranstaltung: Forschungsseminar Geographie, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema dieser Forschungsarbeit lautet Überregionales Projektmanagement mit Schwerpunkt Marketing am Beispiel Imperium Konflikt Mythos - 2000 Jahre Varusschlacht. Die Forschungsarbeit gliedert sich in zwei Teilbereiche. Der erste Teilbereich befasst sich mit allgemeinen Definitionen und dem fachlichen Hintergrund zum Projektmanagement. Dabei werden unter anderem die Fragen was ist ein Event und was ist ein Projekt oder die Fragestellung nach der Organisation sowie Planung beantwortet. Der Projektprozess, der in die vier Phasen: Projektdefinition, Projektplanung, Projektrealisierung und Projektabschluss unterteilt werden kann, wird dabei genauer untersucht. Im zweiten Teil wird mit dem Großprojekt Imperium Konflikt Mythos 2000 Jahre Varusschlacht, welches im Jahre 2009 stattfinden wird, ein konkreter Bezug zur Theorie hergestellt. Dieser Teil der Arbeit stützt sich größtenteils auf selbstständig erhobene empirische Daten, die sich sowohl aus Expertengesprächen (Lippe Tourismus und Marketing AG Detmold und LWL Projekt-Marketing Münster) als auch aus Umfragen an unterschiedlichen Standorten (Haltern am See, Bramsche/Kalkriese, Detmold) mit eigens entworfenen Fragebögen zusammensetzen. Die Fragestellung der Bögen bezieht sich unter anderem auf die unterschiedliche Identifikation der jeweiligen Bevölkerung mit dem historischen Ereignis der Varusschlacht oder die grundsätzliche Meinung der Anwohner im Bezug zu der Ausstellung 2000 Jahre Varusschlacht.

Anbieter: buch.de
Stand: 15.04.2017
Zum Angebot
Die Rolle der Germanen in Klopstocks „Hermanns ...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Universität Hamburg (Institut für Germanistik II - Neuere Deutsche Literatur), Veranstaltung: Die Herausbildung der deutschen Nationalkultur im 18. und 19. Jahrhundert, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Rolle der Germanen in Klopstocks ´´Hermanns Schlacht´´ Aufgabe dieser Hausarbeit, deren Inhalt sich direkt an das Seminar II Die Herausbildung der deutschen Nationalkultur im 18. und 19. Jahrhundert anschließt, ist die Beantwortung der Frage nach der Rolle der Germanen in Klopstocks Hermanns Schlacht. Dieser Aufgabenstellung werde ich nachgehen, indem ich zunächst den Untersuchungsgegenstand vorstelle, hierbei jedoch den Inhalt von Klopstocks Bardiet im Einzelnen als bekannt voraussetze, da dieser im Seminar bereits ausführlich besprochen wurde. Der historische Hintergrund der Varusschlacht wird ebenso erläutert wie der Arminiusmythos. Die Frage nach der Entstehung von Hermanns Schlacht wird in Punkt 2.2 beantwortet, bevor unter 2.3 die von Klopstock erdachte Gattung Bardiet erklärt wird. Um die Germanen als Volk beschreiben und charakterisieren zu können, werde ich zunächst das Germanenbild in Tacitus Germania erläutern, denn diese Ethnographie ist als eine der Quellen für Klopstocks Bearbeitung des Themas von tragender Bedeutung. Die in Klopstocks Hermanns Schlacht dargestellten Eigenschaften des Volkes und ihre Abgrenzung zu dem römischen Feind folgen im Anschluss. Im weiteren Verlauf werde ich die Fragen beantworten wie die Germanen den Krieg gegen die Römer rechtfertigen, welche Rolle die germanischen Götter spielen und was ihnen Natur und Freiheit bedeuten. Welche Aufgabe haben die Barden und welche Bedeutung haben sie für das Germanenbild? Als einzige Figuren des Bardiets werden der Cheruskerfürst und Held Hermann und seine Frau Thusnelda im folgenden ausführlich vorgestellt und ihr Einfluss auf ihr Volk beschrieben. Insbesondere die Frage, ob die Germanen Klopstocks eine Nation sind, bzw. sich selbst als eine solche verstehen, schließt sich direkt an den Inhalt des Seminars an. Die Schlussfolgerung fasst die Ergebnisse der Arbeit noch einmal zusammen und gibt somit eine Antwort auf die Fragestellung dieser Hausarbeit. Als Abschluss zeigt das Literaturverzeichnis den für diese Arbeit erforderlichen Teil der aktuellen Abhandlungen zum Thema sowie alle anderen benutzten Quellen.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 19.04.2017
Zum Angebot
Die Rolle der Germanen in Klopstocks „Hermanns ...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Universität Hamburg (Institut für Germanistik II - Neuere Deutsche Literatur), Veranstaltung: Die Herausbildung der deutschen Nationalkultur im 18. und 19. Jahrhundert, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Rolle der Germanen in Klopstocks ´´Hermanns Schlacht´´ Aufgabe dieser Hausarbeit, deren Inhalt sich direkt an das Seminar II Die Herausbildung der deutschen Nationalkultur im 18. und 19. Jahrhundert anschließt, ist die Beantwortung der Frage nach der Rolle der Germanen in Klopstocks Hermanns Schlacht. Dieser Aufgabenstellung werde ich nachgehen, indem ich zunächst den Untersuchungsgegenstand vorstelle, hierbei jedoch den Inhalt von Klopstocks Bardiet im Einzelnen als bekannt voraussetze, da dieser im Seminar bereits ausführlich besprochen wurde. Der historische Hintergrund der Varusschlacht wird ebenso erläutert wie der Arminiusmythos. Die Frage nach der Entstehung von Hermanns Schlacht wird in Punkt 2.2 beantwortet, bevor unter 2.3 die von Klopstock erdachte Gattung Bardiet erklärt wird. Um die Germanen als Volk beschreiben und charakterisieren zu können, werde ich zunächst das Germanenbild in Tacitus Germania erläutern, denn diese Ethnographie ist als eine der Quellen für Klopstocks Bearbeitung des Themas von tragender Bedeutung. Die in Klopstocks Hermanns Schlacht dargestellten Eigenschaften des Volkes und ihre Abgrenzung zu dem römischen Feind folgen im Anschluss. Im weiteren Verlauf werde ich die Fragen beantworten wie die Germanen den Krieg gegen die Römer rechtfertigen, welche Rolle die germanischen Götter spielen und was ihnen Natur und Freiheit bedeuten. Welche Aufgabe haben die Barden und welche Bedeutung haben sie für das Germanenbild? Als einzige Figuren des Bardiets werden der Cheruskerfürst und Held Hermann und seine Frau Thusnelda im folgenden ausführlich vorgestellt und ihr Einfluss auf ihr Volk beschrieben. Insbesondere die Frage, ob die Germanen Klopstocks eine Nation sind, bzw. sich selbst als eine solche verstehen, schließt sich direkt an den Inhalt des Seminars an. Die Schlussfolgerung fasst die Ergebnisse der Arbeit noch einmal zusammen und gibt somit eine Antwort auf die Fragestellung dieser Hausarbeit. Als Abschluss zeigt das Literaturverzeichnis den für diese Arbeit erforderlichen Teil der aktuellen Abhandlungen zum Thema sowie alle anderen benutzten Quellen.

Anbieter: buch.de
Stand: 27.03.2017
Zum Angebot
Die Rolle der Germanen in Klopstocks „Hermanns ...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Universität Hamburg (Institut für Germanistik II - Neuere Deutsche Literatur), Veranstaltung: Die Herausbildung der deutschen Nationalkultur im 18. und 19. Jahrhundert, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Rolle der Germanen in Klopstocks ´´Hermanns Schlacht´´ Aufgabe dieser Hausarbeit, deren Inhalt sich direkt an das Seminar II Die Herausbildung der deutschen Nationalkultur im 18. und 19. Jahrhundert anschließt, ist die Beantwortung der Frage nach der Rolle der Germanen in Klopstocks Hermanns Schlacht. Dieser Aufgabenstellung werde ich nachgehen, indem ich zunächst den Untersuchungsgegenstand vorstelle, hierbei jedoch den Inhalt von Klopstocks Bardiet im Einzelnen als bekannt voraussetze, da dieser im Seminar bereits ausführlich besprochen wurde. Der historische Hintergrund der Varusschlacht wird ebenso erläutert wie der Arminiusmythos. Die Frage nach der Entstehung von Hermanns Schlacht wird in Punkt 2.2 beantwortet, bevor unter 2.3 die von Klopstock erdachte Gattung Bardiet erklärt wird. Um die Germanen als Volk beschreiben und charakterisieren zu können, werde ich zunächst das Germanenbild in Tacitus Germania erläutern, denn diese Ethnographie ist als eine der Quellen für Klopstocks Bearbeitung des Themas von tragender Bedeutung. Die in Klopstocks Hermanns Schlacht dargestellten Eigenschaften des Volkes und ihre Abgrenzung zu dem römischen Feind folgen im Anschluss. Im weiteren Verlauf werde ich die Fragen beantworten wie die Germanen den Krieg gegen die Römer rechtfertigen, welche Rolle die germanischen Götter spielen und was ihnen Natur und Freiheit bedeuten. Welche Aufgabe haben die Barden und welche Bedeutung haben sie für das Germanenbild? Als einzige Figuren des Bardiets werden der Cheruskerfürst und Held Hermann und seine Frau Thusnelda im folgenden ausführlich vorgestellt und ihr Einfluss auf ihr Volk beschrieben. Insbesondere die Frage, ob die Germanen Klopstocks eine Nation sind, bzw. sich selbst als eine solche verstehen, schließt sich direkt an den Inhalt des Seminars an. Die Schlussfolgerung fasst die Ergebnisse der Arbeit noch einmal zusammen und gibt somit eine Antwort auf die Fragestellung dieser Hausarbeit. Als Abschluss zeigt das Literaturverzeichnis den für diese Arbeit erforderlichen Teil der aktuellen Abhandlungen zum Thema sowie alle anderen benutzten Quellen.

Anbieter: Bol.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Die römische Münze
2,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Geschichte handelt in der Mitte des ersten Jahrhunderts. Sie zeigt das Leben in einer Zeit der Annäherung zwischen Römern und Germanen. In einer Epoche die, nach dem Sieg der Germanen über die Römer in der Varusschlacht, zuvor von Misstrauen der beiden Völker untereinander geprägt war. Das beginnende römische Kaiserreich wollte, wenn sie Germanien schon nicht besetzen konnten, wenigstens ihre Steuern und Handelswaren aus den Wäldern erhalten. Viele Germanen waren aber auch willkommene Verbündete und Kämpfer in den Legionen der römischen Armee. Oft schon als Kinder von den Römern als Geiseln genommen, lernten sie das Leben in der Zivilisation kennen und schätzen. Nach ihrem Ausscheiden aus dem Armeedienst wurden viele römische Bürger oder trieben Handel zwischen dem römischen Reich und den germanischen Stämmen des Nordens. Zwei Menschen aus Kulturen, wie sie anders nicht sein könnten, treffen aufeinander. Karl, der Krieger und Händler aus den Wäldern des Nordens, und Amara, eine nubische Sklavin, finden sich in einer römischen Stadt, um ihren gemeinsamen Weg zusammen zu gehen. Dies ist eine Liebesgeschichte vor dem historischen Hintergrund des Handels und der Gefahren des Weges aus dem Norden in das römischen Reich und wieder zurück. Der Leser wird in die Welten der Sklaven und der nordischen Händler entführt. Die Bücher in dieser Reihe, erschienen im Verlag BoD, sind: Der Gefolgsmann des Königs ISBN 978-3-7357-2281-2 (05.08.2014) In den finsteren Wäldern Sachsens ISBN 978-3-7357-7982-3 (29.09.2014) Schicha und der Clan der Bären ISBN: 978-3-7386-0262-3 (24.11.2014) Im Zeichen des Löwen ISBN: 978-3-7347-5911-6 (27.02.2015) Im Schein der Hexenfeuer ISBN: 978-3-7347-7925-1 (22.06.2015) Kaperfahrt gegen die Hanse ISBN: 978-3-7386-2392-5 (24.08.2015) Die Bruderschaft des Regenbogens ISBN: 978-3-7386-5136-2 (23.11.2015) Weitere Informationen finden Sie unter www.buch.goeritz-netz.de Uwe Goeritz, Jahrgang 1965, wuchs in Sachsen auf. Bereits in frühester Jugend begann er sich für die Geschichte seiner Heimat, besonders im Mittelalter, zu interessieren. Aus dieser Leidenschaft und nach intensiven Recherchen zum Leben im Mittelalter entstand mit Der Gefolgsmann des Königs sein erster historischer Roman der die Geschichte des Volkes der Sachsen vor dem Hintergrund großer geschichtlicher Umwälzungen plastisch darstellt. Diesem ersten Buch folgten schon einige historische Bücher, aber auch Kinderbücher, nach. Er verdeutlicht in seinen Geschichten die Zusammenhänge und stützt sich dabei auf Historische Quellen und Forschungsergebnisse über das frühe Mittelalter. Er lebt heute mit seiner Frau in Leipzig. Weitere Informationen finden Sie unter www.goeritz-netz.de

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 19.09.2016
Zum Angebot