Angebote zu "Mythos" (13 Treffer)

2000 Jahre Varusschlacht - Jubiläum eines Mytho...
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand
(24,90 € / in stock)

2000 Jahre Varusschlacht - Jubiläum eines Mythos?:Eine kulturanthropologische Fallstudie zur Erinnerungskultur Mainzer Beiträge zur Kulturanthropologie/Volkskunde herausgegeben von der Gesellschaft für Volkskunde in Rheinland-Pfalz e. V. Jonathan Roth

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Die Varusschlacht - Antike Überlieferung und po...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(37,99 € / in stock)

Die Varusschlacht - Antike Überlieferung und politischer Mythos: Christina Gieseler

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.05.2018
Zum Angebot
Die Varusschlacht - Antike Überlieferung und po...
37,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(37,99 € / in stock)

Die Varusschlacht - Antike Überlieferung und politischer Mythos:Akademische Schriftenreihe. 2. Auflage Christina Gieseler

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Arminius und die Varusschlacht als Buch von
45,90 € *
ggf. zzgl. Versand
(45,90 € / in stock)

Arminius und die Varusschlacht:Geschichte, Mythos, Literatur. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Zeit für Geschichte. Die Varusschlacht
4,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Arbeitsheft zum Varusjahr für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 bietet: anregende Materialien zum Schauplatz des Geschehens, zu den beteiligten Heerführern sowie zu Bedeutung und Nachleben der Schlacht viele Hinweisen auf aktuelle Ausstellungen und Events - geeignet für die Exkursionsvorbereitung und die intensive Auseinandersetzung mit dem Epochenjahr Inhalt: Nachrufe auf Varus und Arminius - biographische Skizzen der Hauptakteure Was berichten antike Quellen über die Varusschlacht? Ein Toter der Varusschlacht - ein Grabstein als Zeugnis Ausgrabungsarbeiten in Kalkriese Die Varusschlacht - ein Wendepunkt der Geschichte? Mythos Hermannsschlacht 2000 Jahre Varusschlacht - Ausstellungen, Literatur und weiterführende Links

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Die Varusschlacht. Hintergründe und Verlauf
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 2,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Lehrstuhl und Proffesur für Alte Geschichte der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg), Veranstaltung: Proseminar die Römer in Deutschland, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit Sicherheit bietet die Varusschlacht oder die Schlacht im Teutoburger Wald unendlich viele Diskussionsmöglichkeiten. Im Zuge meiner Arbeit möchte ich mich allerdings darauf beschränken, die für die Schlacht wichtigen Feldherren auf beiden Seiten Arminius den Cherusker und Publius Quinctilius Varus kurz vorzustellen, um daraufhin insbesondere anhand zeitgenössischer Quellen eine Auswertung zu den Ursachen und Gründen sowie dem Verlauf der Schlacht und weiteren Folgen vorzunehmen. Unter diesen Quellen finden sich auch die Annalen des Tacitus, welche im Zuge der Jubiläumsfeierlichkeiten Mitte Mai sogar als Original aus Florenz nach Deutschland entliehen werden. In seiner Ausgabe vom 15.12.2008 titelt der SPIEGEL mit einer großen Überschrift: DIE GEBURT DER DEUTSCHEN - vor 2000 Jahren: Als die Germanen die Römer bezwangen Auf den ersten Blick erscheint diese Aussage doch sehr gewagt und reißerisch formuliert, was im dazugehörigen Artikel allerdings dahingehend relativiert wird, dass lediglich einzelne Aspekte aufgegriffen werden, die die Ethnogenese der Deutschen mit Sicherheit unterstützt haben. Hierbei geht der Autor des Artikels besonders auf den Zusammenschluss mehrerer Stämme unter einer gemeinsamen militärischen Führung ein, wodurch die Germanen zum ersten Mal ein echtes Hierarchiesystem erlebt hätten. Natürlich erweckt das 2000-jährige Jubiläum dieses Ereignisses das besondere Interesse vieler Medien und auch der Forscher. Jüngst gab es neue Forschungsergebnisse und archäologische Funde, die auch die Diskussion um die Örtlichkeiten der Schlacht einmal mehr neu entfacht haben. Dazu schmücken seit Anfang des Jahres viele verschiedene Publikationen die Auslagen großer Buchhandlungen, die sich das Geschäft mit dem Mythos dieses Ereignisses nicht entgehen lassen. Zu der neuen Euphorie trägt auch bei, dass man in Deutschland mittlerweile darüber hinweg ist, wie dieser Mythos um den Freiheitskämpfer Arminius nach dem zweiten Weltkrieg ins negative Licht gerückt wurde, nachdem er von den Nazis für deren Propaganda Zwecke fälschlich missbraucht wurde.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Arminius und die Varusschlacht (Taschenbuch)
45,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01/2003Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Arminius und die VarusschlachtTitelzusatz: Geschichte, Mythos, LiteraturAuflage: 3. Auflage von 1930 // 3. aktualisierte und erweiterte AuflageRedaktion: Wiegels, Ra

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 16.05.2018
Zum Angebot
Der Mythos Arminius. Von antiken Quellen bis zu...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,7, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Geschichtswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Mehr als 2000 Jahre sind seit der legendären Varusschlacht des Jahres 9 n. Chr. vergangen. In ihr soll der Cheruskerfürst Arminius drei römische Legionen unter der Führung des Publius Quinctilius Varus besiegt haben. Nicht nur der Mythos um die Schlacht, sondern auch jener um die Person des Arminius überlebte die vielen Jahrhunderte und wirkt bis in die Gegenwart. Im Laufe der Jahrhunderte ist durch zahlreiche Verarbeitungen des Stoffes ein Gesamtbild jener Ereignisse im Teutoburger Wald entstanden, welches sich vermutlich stark von den tatsächlichen Ereignissen abhebt. Aufgrund der Komplexität der Thematik kann sich dieses Umstandes nicht in Gänze gewidmet werden. Der Fokus dieser Untersuchung wird deshalb auf dem Mythos um Arminius liegen, wobei die Schlacht selbst von untergeordnetem Interesse sein wird. Herausgearbeitet werden sollen wesentliche Etappen in der Verarbeitung des Erzählstoffes. Eine Untersuchung der Darstellung des Arminius in den antiken Quellen wird hierbei von elementarer Bedeutung sein. Die Frage, inwieweit der Mythos im 19. Jahrhundert zur Entwicklung eines nationalen Bewusstseins beigetragen hat und ob er tatsächlich als Gründungsmythos Deutschlands fungierte, stellt den Kern dieser Arbeit dar. Am Beispiel des Dramas Die Hermannsschlacht von Heinrich von Kleist soll erforscht werden, auf welche Weise und mit welchen Motiven der Mythos literarisch verarbeitet wurde. Die Untersuchung des Dramas, vor allem in Hinsicht auf die Wirkung im 19. Jahrhundert, soll folglich der zweite wesentliche Untersuchungsaspekt sein. Das Besondere dieser Forschungsarbeit wird es somit sein, dass es sich bei dieser zwar um eine geschichtswissenschaftliche Arbeit handelt, es jedoch häufig zu fachlichen Überschneidungen mit den Forschungsbereichen der Literaturwissenschaft und der Literaturgeschichte kommen wird. Die Frage nach der Verbindung von Literatur und historischer Entwicklung wird somit charakteristisch für diese Arbeit sein.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 13.02.2018
Zum Angebot
Antike. 100 Seiten
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Antike lässt uns auch nach 2000 Jahren nicht los. Gab es den Trojanischen Krieg wirklich? Ist Atlantis mehr als ein Mythos? Wo genau fand die Varusschlacht statt? Jede spektakuläre These zu solchen Fragen interessiert weit über die Fachwelt hinaus, jeder neue Fund findet ein breites Medienecho. Holger Sonnabend wirft einen erfrischend neuen Blick auf die antike Welt und Geschichte, frei nach dem Motto: ´´Drei-drei-drei, Issos Keilerei´´ kennt jeder, aber was ist mit ´´Fünf-null-null´´ oder ´´Drei-acht-sieben´´? Er trägt Wissenswertes, Überraschendes und Kurioses über Griechen und Römer zusammen und macht uns mit ihren Promis - Caesar, Hannibal oder Perikles - ebenso bekannt wie mit einem Normalo wie dem Bäcker Eurysaces.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2018
Zum Angebot
Als die Römer frech geworden - Varus, Hermann u...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Traurig war der Anblick des Schlachtfelds oder besser: der Schlachtfelder, die sich über Dutzende Kilometer erstreckten. Die Germanen hatten zwar das Überraschungsmoment auf ihrer Seite, dennoch gelang es dem römischen Befehlshaber Varus, sich in ein Lager zurückzuziehen. Am Abend des ersten Kampftags beschäftigte die Römer vor allem eine Frage: Wie sollten sie weiter agieren? Varus hielt einen erneuten Angriff der Germanen für unwahrscheinlich, denn die wussten jetzt, dass er bereit war. Also würde er weiterziehen, die aufständigen Stämme niederschlagen und dann in die Winterquartiere zurückkehren. Das würde Eindruck machen, zuhause in Rom und bei den Germanen. Die Geschichte ging bekanntlich anders aus - die Römer wurden vernichtend geschlagen. Boris Dreyer erzählt nicht nur den Hergang der Varusschlacht, sondern untersucht vor allem auch Vor- und Nachgeschichte - bis hin zu ihrer schillernden Rezeption als nationalitätsstiftender Mythos. Professor Dr. Boris Dreyer lehrt Alte Geschichte an der Universität Erlangen. Einer seiner Forschungsschwerpunkte sind die römisch-germanischen Beziehungen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot