Angebote zu "Varus" (30 Treffer)

Drei Legionen für Rom. Ein Abenteuer um die Var...
9,95 €
Angebot
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der 17-jährige Felix sucht seinen Vater, der aus einem Feldzug gegen die Germanen nicht zurückgekehrt ist und macht sich auf den Weg in das fremde Land. Die Erzählung vor dem historischen Hintergrund der Varus-Schlacht zieht jugendliche (und erwachsene) Hörbegeisterte nicht nur durch ihre spannende Handlung in den Bann, sie vermittelt präzise und altersgerecht wertvolles Wissen rund um die römische und die germanische Kultur. Sprache: Deutsch. Erzähler: Wolfgang Schmidt. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/xaud/000040de/bk_rhde_002536_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 26.06.2017
Zum Angebot
Das Rätsel der Varusschlacht
19,95 € *
zzgl. 2,95 € Versand

9 n. Chr. irgendwo in Germanien: Der römische Statthalter Varus wird mit drei Legionen in einen Hinterhalt gelockt und vernichtend geschlagen. Fast 2000 Jahre später entdeckt ein Hobbyarchäologe die Überreste eines riesigen Schlachtfeldes aus römischer Zeit. Ist der Ort der berühmten Varusschlacht endlich gefunden? Die Spurensuche der Historiker und Archäologen ist so spannend wie ein Geschichtskrimi - von Wolfgang Korn in diesem preisgekrönten Sachbuch packend beschrieben und von Klaus Ensikat unnachahmlich bebildert.Vollständig durchgesehene und aktualisierte Neuausgabe, mit Ergänzungen zu neueren Funden wie der Schlacht am Harzhorn.Wolfgang Korn, geb. 1958, arbeitet als Autor und Dozent in Hannover. Er war Redakteur und Pressereferent bei den Grünen und an den Universitäten Tübingen und Stuttgart. Wolfgang Korn schreibt über Archäologie und über Geschichte der Türkei und des Nahen Ostens u.a. für ´Die Zeit´, die ´Weltwoche´, ´Mare´, ´Geo´ und ´und Damals´.Der Illustrator Klaus Ensikat, geb. 1937, ist seit 1965 freier Grafiker. Heute gehört er zu den führenden Buchgestaltern und Grafikern Deutschlands. 1995 erhielt er den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für sein illustratorisches Gesamtwerk, 1996 den Hans-Christian-Andersen-Preis, 2010 den Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur. Er hat eine Professur für angewandte Grafik in Hamburg und lebt abwechselnd in Hamburg und in Berlin.

Anbieter: myToys.de
Stand: 12.07.2017
Zum Angebot
Die Germanen - Die Varusschlacht
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das römische Imperium expandiert über den Rhein in das Stammesgebiet der Germanen hinein. Der cheruskische Fürstensohn Arminius, der als Kind als Geisel nach Rom gekommen war und eine militärische Ausbildung genossen hatte, wird in seine Heimat geschickt, um den römischen Statthalter Varus bei der Verwaltung und Regierung Germaniens zu unterstützen. Arminius wird zum Anführer einer Rebellion gegen die Römer. Und er bringt ihnen in der Schlacht gegen Varus im Jahr 9 nach Christus eine der schwersten Niederlagen bei. Danach ziehen sich die Römer daurhaft auf das linke Rheinufer zurück.

Anbieter: Maxdome
Stand: 06.07.2017
Zum Angebot
Varus (eBook, ePUB)
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwei Männer - ein Verrat: Nie war eine Schlacht so verheerend Publius Quinctilius Varus war ein Mann von Charakter, Stärke und viel Vertrauen in die Seinen. Denn sonst hätte der römische Statthalter die Zeichen deuten können, die er übersehen wollte. Hinweise darauf, dass der Cherusker Arminius nicht zuallererst sein enger Vertrauter war, sondern im Herzen immer noch Germane ? und als Germane die römischen Unterdrücker auf brutalste Weise zu vernichten plante. Die Varusschlacht tötete 20.000 Menschen ? Männer, Frauen, Kinder ? und gilt als Schicksalsstunde Europas. ? Der Roman zum Jubiläum: 2.000 Jahre Varusschlacht ? Nach der ?Cinna?-Trilogie begeistert Iris Kammerer mit einem neuen großen Roman ? Faszinierend, actionreich und spannend wie Bernard Cornwell

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.07.2017
Zum Angebot
Varus vs. Arminius
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Was geschah wirklich im Herbst des Jahres 9. n. Chr., als die drei römischen Legionen des Varus irgendwo in einem germanischen Wald in einen blutigen Hinterhalt gerieten? Die genauen Geschehnisse rund um die Varusschlacht geben der historischen Forschung bis heute Rätsel auf. Wie stichhaltig ist das Bild von Varus als Sündenbock? Und welches der 700 bislang in Erwägung gezogenen Schlachtfelder ist denn nun das richtige? Dirk Huseman erklärt so unterhaltsam wie informativ, warum der Teutoburger Wald in der Antike ganz woanders lag und wie die widersprüchlichen Quellen zu deuten sind. Dirk Husemann, geboren 1965, ist Archäologe und Historiker. Seit vielen Jahren ist er als freier Autor und Journalist, unter anderem für Spektrum der Wissenschaft, GEO und Spiegel Online, tätig. Bei Campus erschienen bislang von ihm »Die Neandertaler« (2005), »Spiele, Siege und Skandale« (2007) und »Der Sturz des Römischen Adlers« (2008). Dirk Husemann lebt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Ort des Geschehens in Ostbevern bei Münster.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Die Varusschlacht. Hintergründe und Verlauf
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 2,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Lehrstuhl und Proffesur für Alte Geschichte der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg), Veranstaltung: Proseminar die Römer in Deutschland, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit Sicherheit bietet die Varusschlacht oder die Schlacht im Teutoburger Wald unendlich viele Diskussionsmöglichkeiten. Im Zuge meiner Arbeit möchte ich mich allerdings darauf beschränken, die für die Schlacht wichtigen Feldherren auf beiden Seiten Arminius den Cherusker und Publius Quinctilius Varus kurz vorzustellen, um daraufhin insbesondere anhand zeitgenössischer Quellen eine Auswertung zu den Ursachen und Gründen sowie dem Verlauf der Schlacht und weiteren Folgen vorzunehmen. Unter diesen Quellen finden sich auch die Annalen des Tacitus, welche im Zuge der Jubiläumsfeierlichkeiten Mitte Mai sogar als Original aus Florenz nach Deutschland entliehen werden. In seiner Ausgabe vom 15.12.2008 titelt der SPIEGEL mit einer großen Überschrift: DIE GEBURT DER DEUTSCHEN - vor 2000 Jahren: Als die Germanen die Römer bezwangen Auf den ersten Blick erscheint diese Aussage doch sehr gewagt und reißerisch formuliert, was im dazugehörigen Artikel allerdings dahingehend relativiert wird, dass lediglich einzelne Aspekte aufgegriffen werden, die die Ethnogenese der Deutschen mit Sicherheit unterstützt haben. Hierbei geht der Autor des Artikels besonders auf den Zusammenschluss mehrerer Stämme unter einer gemeinsamen militärischen Führung ein, wodurch die Germanen zum ersten Mal ein echtes Hierarchiesystem erlebt hätten. Natürlich erweckt das 2000-jährige Jubiläum dieses Ereignisses das besondere Interesse vieler Medien und auch der Forscher. Jüngst gab es neue Forschungsergebnisse und archäologische Funde, die auch die Diskussion um die Örtlichkeiten der Schlacht einmal mehr neu entfacht haben. Dazu schmücken seit Anfang des Jahres viele verschiedene Publikationen die Auslagen großer Buchhandlungen, die sich das Geschäft mit dem Mythos dieses Ereignisses nicht entgehen lassen. Zu der neuen Euphorie trägt auch bei, dass man in Deutschland mittlerweile darüber hinweg ist, wie dieser Mythos um den Freiheitskämpfer Arminius nach dem zweiten Weltkrieg ins negative Licht gerückt wurde, nachdem er von den Nazis für deren Propaganda Zwecke fälschlich missbraucht wurde.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Arminius vs. Varus (eBook, ePUB)
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum 2000. Mal jährte sich im September 2009 die vielleicht berühmteste Schlacht der Deutschen: die Varusschlacht. Arminius und sein aus verschiedenen Germanenstämmen zusammengewürfeltes Heer traten am 11. September im Jahre 9 n. Chr. gegen einen übermächtig scheinenden Gegner, den römischen Feldherrn Varus und seine drei Legionen, an - und siegten! Was den Römern als persönliche Katastrophe erschien, läutete den Beginn eines jahrelangen germanischen Befreiungskampfes ein. Doch was geschah damals eigentlich genau? Mit Witz, Fantasie und Sachkunde rekonstruiert Hans-Dieter Otto das Geschehen vor 2000 Jahren. Erzählende Passagen und Analyse der Quellen wechseln sich ab, sodass der Leser nicht nur den Eindruck erhält, selbst dabei gewesen zu sein, sondern auch auf unterhaltsame Weise fundiert über die damaligen Ereignisse und ihre Nachwirkungen bis heute informiert wird.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.07.2017
Zum Angebot
Sturm über Europa - Völkerwanderung - Varusschl...
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´Ganz anders sind die Germanen´´; schrieb Caesar. Aber außer Klischees wissen die Römer nichts über sie. Das sollte sich rächen: ´Sie fanden an Bäume genagelte Totenschädel und Altäre. Auf ihnen hatten die Cherusker die vornehmsten Gefangenen ihren Göttern geopfert.´ Auf dem Höhepunkt der römischen Macht, im Jahre 9 nach Christus, hatte der Cheruskerfürst Arminius Roms Truppen besiegt. Drei Tage dauerte das Hauen und Stechen, dann waren zwanzigtausend Legionäre tot. Kaiser Tiberius soll gerufen haben ´Varus, Varus, wo sind meine Legionen?´ Generationen von Archäologen haben das Schlachtfeld vergeblich gesucht.

Anbieter: Maxdome
Stand: 06.07.2017
Zum Angebot
Clostermeier, Christian G.: Wo Hermann den Varu...
15,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Faksimile der Erstausgabe

Anbieter: eBook.de
Stand: 11.05.2017
Zum Angebot
Als die Römer frech geworden. Varus, Hermann un...
9,25 €
Angebot
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Traurig war der Anblick des Schlachtfelds oder besser: der Schlachtfelder, die sich über Dutzende Kilometer erstreckten. Die Germanen hatten zwar das Überraschungsmoment auf ihrer Seite, dennoch gelang es dem römischen Befehlshaber Varus, sich in ein Lager zurückzuziehen. Am Abend des ersten Kampftags beschäftigte die Römer vor allem eine Frage: Wie sollten sie weiter agieren? Varus hielt einen erneuten Angriff der Germanen für unwahrscheinlich, denn die wussten jetzt, dass er bereit war. Also würde er weiterziehen, die aufständigen Stämme niederschlagen und dann in die Winterquartiere zurückkehren. Das würde Eindruck machen, zuhause in Rom und bei den Germanen. Die Geschichte ging bekanntlich anders aus: die Römer wurden vernichtend geschlagen. Sprache: Deutsch. Erzähler: Axel Thielmann, Wolfgang Schmidt. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/xaud/000029de/bk_rhde_002536_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 26.06.2017
Zum Angebot